Mantrailing – Die natürliche Auslastung für deinen Hund.

Vor über 20 Jahren haben wir von K9 EXPERTS® ManTrailing mit einem europaweit einzigartigen Ausbildungskonzept für Suchhunde im deutschsprachigen Raum etabliert.

mantrailing

was ist Mantrailing?

Der englische Begriff ManTrailing setzt sich aus den Worten Man = Mensch und Trail(ing) = eine Spur (verfolgen) zusammen und bedeutet demnach die Suche mit einem Hund nach einer Person. Es geht also beim Mantrailing um das Auffinden von Menschen mit Hilfe der ausgezeichneten Spürnase des Hundes.

Der Hund erhält vor der Suche einen Referenzgeruch der zu suchenden Person (z.B. ein getragenes Kleidungsstück), um im Anschluss die Spur, die die Person auf ihrem Weg hinterlassen hat, zu verfolgen. Der menschliche Individualgeruch setzt sich u.a. aus chemischen und biologischen Komponenten wie Hormonen, Schweiß oder Parfüm zusammen. Während der Suche differenziert der Suchhund alle Gerüche die er wahrnimmt und lernt während der Ausbildung, sich nur auf den frischesten Individualgeruch zu konzentrieren. Hunde sind in der Lage, diesen auch noch viele Stunden und sogar Tage später auszumachen und zu verfolgen. 

Für welche Hunde ist mantrailing geeignet?

Grundsätzlich ist das Trailen für jeden Hund geeignet und hat einen äußerst positiven Effekt auf die physische und psychische Gesundheit des Hundes. Immer mehr Hundebesitzer entdecken das Trailen für sich und ihren Hund – als sinnvolle Freizeitbeschäftigung und ideale Auslastung. Diese besondere Form der Nasenarbeit fördert das Vertrauen des Hundes in sich selbst und auch in die Führungsqualitäten seines Besitzers. Die Mensch-Hund-Beziehung erfährt durch diese Art der Zusammenarbeit eine völlig neue Dimension. Wir von K9 EXPERTS® gehen auch auf gehandicapte Hunde (beispielsweise Blindheit, 3-Beiner) individuell ein und fördern ebenso unsichere Hunde aus dem Tierschutz oder Hunde, die sonst ein “Thema” haben (Reaktivität). Jedes Team ist bei uns willkommen!

Wie kann das Training Sinnvoll aufgebaut werden?

Die positive Auswirkung der Sucharbeit auf den Hund steht bei uns im Vordergrund. Jegliche Form der Gewalteinwirkung  lehnen wir grundsätzlich ab. Der Hund lernt bei uns vor allem über den positiven Erfolg (Ankommen und Bestätigen bei der versteckten Person). ManTrailing richtig und professionell aufgebaut, lässt den Hund konzentriert und eigenständig arbeiten.

1) Spur verfolgen
Bei uns beginnt die Suchhundeausbildung mit den sogenannten BasicTrails. Hier lernt der Hund die Verknüpfung von „Geruch-Spur-Finden“. Auf einer kurzen Distanz werden zunächst Geruchsverstärker der zu suchenden Person eingesetzt, die der Hund mit seiner Nase spielerisch entdeckt, um dann bei der versteckten Person zum Erfolg zu kommen. Er lernt von Beginn an seine Nase einzusetzen, da wir nicht über Optik arbeiten. Eine Spur zu verfolgen ist für nahezu jeden Hund eine große Freude, bei der er vor allem Glückshormone ausschüttet. Trailen macht schlau! Anfänger lernen vor allem eigenständig und selbstbewusst Lösungswege zu finden. Trailen lastet deinen Hund ungemein aus und macht ihn deutlich entspannter im Alltag.

2) Anzeigeverhalten
Je nach Mensch-Hund-Team gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie der Hund die gefundene Person anzeigen kann: Viele Hunde setzen sich vor die gefundene Person, manche verbellen oder legen sich vor dem Gefundenen in´s Platz. Auch wenn das Trailen beim Hund selbst intrinsisch motiviert ist, belohnen wir ihn am Ende der Suche nochmal extra für die Arbeit (anfangs immer, später variabel). Ideal eignen sich dafür zum Beispiel die Happy Dog Meat Snacks, Nassfutter in einer Dose oder aus einer Tube, genauso aber auch sein Lieblingsspielzeug. Trockenfutter ist als Belohnung eher ungeeignet.

3) Trainingsaufbau
Um die TrailBasics gut zu beherrschen, werden Schritt für Schritt unterschiedliche geruchliche Situationen, Umgebungsfaktoren und verschiedene Auffindepositionen der zu suchenden Personen geübt. Abwechslung im Training und Generalisierung stehen hier im Vordergrund. Hat der Hund den Ablauf des ManTrailing verstanden und der Hundeführer beherrscht das Leinenhandling, seine Körperpositionierung und die Kreuzungsarbeit, kann der Schwierigkeitsgrad allmählich gesteigert werden. Die Teams werden bei K9 EXPERTS® individuell gefördert, aber nie überfordert!

4) Schwierigkeitsstufen
Fortgeschrittene TrailTeams bekommen bei uns die Möglichkeit, immer mehr in das angewandte „echte“ ManTrailing einzutauchen. Aufgrund jahrelanger Erfahrung aus realen Sucheinsätzen, wissen wir genau, worauf es im Ernstfall wirklich ankommt. Sie lernen mit verschiedenen Thermiken umzugehen, mit unterschiedlichen Ablenkungen klarzukommen und üben in nachgestellten Einsatzszenarien auf höchstem Niveau das Suchen und Finden von Vermissten. Alte Spuren zu verfolgen, die Suche innerhalb eines Gebäudes bzw. auch das Ausmachen eines Endpunktes, wenn die Person beispielsweise in ein Fahrzeug eingestiegen und weggefahren ist (Negativ) gehört ebenso zum Handwerkszeug eines fortgeschrittenen Teams. Wir bieten professionelles ManTrailing für Hundeprofis und Hundesportler gleichermaßen an, jeder wird von uns dort abgeholt, wo er gerade steht!

Welche Formen des Mantrailing gibt es?

Im Lauf der letzten Jahrzehnte haben wir das ManTrailing immer weiterentwickelt und zusammen mit Hundepädagogen, Wissenschaftlern aus den Bereichen Biologie, Geruchsforschung, Neurologie sowie Verhaltensexperten neue Trailformen wie das SportTrailing® und PetTrailing konzipiert. Im Vordergrund unserer Arbeit stehen immer die positiven Eigenschaften der Nasenarbeit, die verschiedene Möglichkeiten zur natürlichen Auslastung und Beschäftigung des Hundes bieten. Neben den Erfolgen in der Rettungs- und Suchhundearbeit faszinieren uns vor allem die nachhaltig positiven Veränderungen von verhaltensauffälligen Hunden, gerade im Bereich der Tierschutzhunde und Angsthunde. Dadurch entstand ein spezielles, auf die Therapie von ängstlichen, aggressiven, jagdlich ambitionierten oder hyperaktiven Hunden konzentriertes Trainingskonzept das sogenannte TheraTrailing. TheraTrailing wirkt wie ein Eisbrecher und ermöglicht uns einen schnellen Zugang zu den Hunden, die sich uns sonst eher verschließen.

Das Wichtigste ist uns aber, Hund und Hundeführer nicht nur zu fordern, sondern auch den Spaß an der gemeinsamen Aktivität zu fördern. Mit unserer Hilfe haben es bereits tausende Mensch-Hund-Teams geschafft, ihr Potenzial immer weiter zu entfalten und ihre Persönlichkeit zu entwickeln. Join our Team!